Saubermacher AG Forschung

Batterierecycling aus Graz bringt Elektroschrottberge zum Schmelzen

Ein Alltag ohne Batterien ist nicht mehr vorstellbar. Allerdings sorgt das leider für unzählige Tonnen Müll. Dem Einhalt zu gebieten, hat sich ein Entsorgungsunternehmen aus Graz zur Aufgabe gemacht und verzeichnet gerade erste Erfolge.

Vom E-Auto bis zum Smartphone: Unser Alltag wäre nicht mehr vorstellbar ohne den Einsatz von Batterien. Allein in Österreich werden jährlich rund 4.700 Tonnen Gerätebatterien beziehungsweise Akkus verkauft. Macht pro Kopf im Schnitt 17 Batterien pro Jahr, wobei rund 40 Prozent bereits Lithium-Ionen-Batterien sind. Da ein Ende dieser Entwicklung vorerst nicht in Sicht ist, wachsen die Elektroschrottberge rasant. So soll sich laut „Global E-Waste Monitor 2023“ die Menge an Elektroschrott in den nächsten 30 Jahren mehr als verdoppeln. In Zahlen: von 1,5 Mio. Tonnen im Jahr 2020 auf 3,1 bis 3,9 Mio. Tonnen im Jahr 2050 – wenn wir weiter „Business as usual“ betreiben und das Batterierecycling nicht vorantreiben. Denn leider werden nur rund 17 Prozent dieses Schrottbergs eingesammelt und wiederverwertet.

Batterierecyclingpioniere aus Graz

Wie Fakt & Faktor berichtete, forscht man zwar bereits auf Hochtouren daran, Batterien an sich nachhaltiger zu machen – doch bis es so weit ist, steckt noch viel Potenzial in der korrekten Wiederverwertung der ausgedienten. Ein Unternehmen aus Graz ist in diesem Bereich ganz weit vorne: das Entsorgungs- und Reinigungsunternehmen Saubermacher AG. Zuletzt bei der renommierten Nachhaltigkeitsbewertung der Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESB) erneut den ersten Platz erreichend, gehört das steirische Unternehmen zu den leisen Helden und Heldinnen des Alltags. Sich einem der ressourcenintensivsten täglichen Gebrauchsgegenstände zu widmen, ist also nur der nächste logische Schritt.

Batterierecycling
Der Saubermacher-Hauptsitz in Feldkirchen bei Graz.Foto: Saubermacher AG

Ein Recyclingverfahren für Lithium-Ionen-Batterien hat der Grazer Spezialist bereits selbst entwickelt, nun muss es ausgebaut werden. Diese Aufgabe legt man in die Hände des US-Kreislaufwirtschafts­spezialisten Redwood Materials Inc. Dieser erwarb im Herbst 2023 100 Prozent der Saubermacher-Tochter Redux Recycling GmbH, dem führenden Lithium-Ionen-Batterie-Recycler in der EU. Saubermacher bleibt weiterhin im Bereich der Lithium-Batterien-Verwertung mit Redwood in strategischer Partnerschaft aktiv. Gemeinsames Ziel ist es nun also, die nachhaltige Schließung des Kreislaufs von Batterien voranzubringen. Denn während Batteriehersteller für Elektrofahrzeuge ihre Produktion nun auch in Europa hochfahren, ist es gleichzeitig auch für Recyclingunternehmen nötig, weitere Kapazitäten zu schaffen.

Batterierecycling
Das Endprodukt des Batterierecyclings ist ein Alu-Kupfer-Gemisch.Foto: REDUX

Kapazitäten ausbauen

Globale Herausforderungen wie der Klimawandel, der stark wachsende E-Mobilitätssektor und der Wunsch nach mehr Unabhängigkeit von Rohstoffvorkommen außerhalb Europas machen es bald unumgänglich, Kreisläufe zu schließen, um Ressourcen zu schonen. Schon heute erreicht Redux Metalverwertungsquoten von bis zu 95 Prozent und kann durch die Zusammenarbeit mit Redwood nochmals einen drauflegen. Die sogenannte Aktivmasse, also der eigentliche Speicher der chemischen Energie in der Batterie, stellt nämlich ein bedeutendes Verwertungsprodukt dar. Mit Hilfe der neuen Recyclingverfahren können kritische Rohstoffe in ihr, wie etwa Nickel, Kobalt und Lithium, rückgewonnen werden. „Nur wer rasch eine kritische Größe erreicht, kann langfristig eine führende Rolle im Bereich des Lithium-Ionen-Batterierecyclings einnehmen. Die dafür erforderlichen erheblichen Investitionen kann Saubermacher allein nicht leisten“, kommentiert Ralf Mittermayr, CEO der Saubermacher AG. „Mit Redwood haben wir den richtigen Partner gefunden, um für unsere Kunden den Batteriekreislauf nachhaltig zu schließen.“

Saubermacher AG Forschung
An der nachhaltigen Schließung von Rohstoffkreisläufen wird permanent geforscht.Foto: Saubermacher AG

Mit Batterierecycling Kreislauf schließen

Der österreichische Entsorgungsprofi fokussiert sich künftig auf alle wichtigen Services für die Entsorgung und Rückführung von Batterien nach höchsten Sicherheitsstandards sowie auf die Sortierung und Verwertung von klassischen Haushaltsbatterien. Das Ziel, den Lebenskreislauf von Batterien erfolgreich zu schließen, rückt also immer näher.

Über Saubermacher AG

Die Saubermacher AG ist ein internationales Entsorgungs- und Recyclingunternehmen mit Sitz in Feldkirchen bei Graz. Das Familienunternehmen wurde 1979 von Hans und Margret Roth gegründet und ist Partner für rund 42.000 Unternehmen. Der Betrieb beschäftigt 3.400 Mitarbeitende in Österreich, Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien.

Credits Artikelbild: Saubermacher AG
Lichtblick

Dir gefällt, was du hier liest?

Einfach "Fakt & Faktor" als Newsletter abonnieren!

Jetzt abonnieren